Samstag, 21. April 2012

(Nur ein bisschen Rumgeschreibsel)

...Ich spürte den kühlen Wind und die winzigen Wassertropfen auf meinem Gesicht und schloss die Augen. Alles Andere schien zu verschwinden. Ich sog die würzige Landluft gierig ein; roch den Apfelbaum und seine Blüten neben mir, feuchtes Heu, den nahe gelegenen See und das gerade vorbei gezogene Gewitter. Ich stellte mir vor, wie jede einzelne meiner Riechzellen eine andere Komponente des unverwechselbaren Geruchs wahrnahm. In der Ferne hörte ich ein paar Autos vorbeirauschen, nahe bei mir die Vögel zwitschern und Regentropfen auf die Blätter der Bäume neben und über mir prasseln.Ich fühlte Freiheit. Das, was mich nun wieder zurück in die Realität holte, war mein Hund, der zunächst sanft und dann immer heftiger an der Leine zog. Als ich schließlich die Augen wieder aufschlug, hatte ich nur einen Gedanken:  Jetzt ist Frühling...

Kommentare:

  1. sehr schön geschrieben *____*
    Ja der Frühling ist vllt doch mal richtig da :* hoffentlich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke<3 Das kam mir heute bei einem Spaziergang mit meinem Hund in den Kopf :D Ich habe versucht alles so zu beschreiben wie ich es empfunden habe...ein klein bisschen kitschig<33 :*

      Löschen

Schön, dass du mir deine Meinung dalassen möchtest. Ich freue mich bestimmt über dein Kommentar, achte aber bitte darauf, dass du freundlich bleibst und nicht nur Blogwerbung machst. Falls du etwas über gegenseitiges Verfolgen schreiben möchtest, schaue einfach mal nach rechts, und spare dir die Zeit ;).

Liebe Grüße und viel Spaß beim Kommentieren ♥